Adenosintriphosphat (ATP)

25. August 2017 A 0

Adenosintriphosphat (ATP) (adenosinetriphosphate,) „Energiereiche Verbindung, die durch das Enzym Myosin-ATPase in die energieärmere Verbindung ADP und anorganisches Phosphat gespalten wird. ATP ist der entscheidende Energielieferant bei der Muskelkontraktion. Da die ATP-Speicher sehr begrenzt sind, wird auf verschiedenen energetischen Wegen das bei der Muskel- und Organtätigkeit verbrauchte ATP ständig resynthetisiert(Neumann in Schnabel & Thieß, 1993, S.32). Nach neueren Untersuchungen ist davon auszugehen, „dass ATP als Supplement (Nahrungsergänzung) in den Kraft-/Schnellkraft- sowie Ausdauersportarten eine immer wichtigere Rolle spielen wird“ (Krüger in Leistungssport 6/2004, S. 33). Citratzyklus

 

Wege der Resynthetisierung von ATP:

ADP + Creatinphosphat (CP) → ATP * Creatin

ADP + Glucose (Glykogen)   → ATP + Laktat

ADP + Glucose, Fettsären (Proteine) + O2 → ATP + CO2 (+NH2)

 

Mehr zum Thema: http://www.chemie.de/lexikon/Adenosintriphosphat.html


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.