Aktin

15. März 2017 A 0

Aktin (actin), griech. aktis „Strahl“; Strukturprotein, das zusammen mit Myosin Aktinfilamente bildet, die nach der Gleitfilamenttheorie die Muskelkontraktion bewirken („Ursprung der Bewegung“). Dabei wird die Größe der Kraft des kontrahierenden Muskels durch die Menge der Aktinfilamente (bis zu 3.000 pro Myofibrille) bestimmt, die an den Myosinköpfen haften. →Myofibrillen, →Muskelfaser

Unmittelbar nach intensiver körperlicher Anstrengung werden große Mengen von Alpha-Actin in das periphere Blut freigesetzt. Deshalb kann dessen signifikanter Anstieg als zuverlässiger Marker für die frühe Diagnose und somit effektive Behandlung von Muskelverletzungen herangezogen werden (Martinez Amat et al. 2008)

 

Mehr zum Thema: https://medlexi.de/Aktin


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.