Energie

12. April 2017 E 0

Energie (energy), als physikalische Größe die Fähigkeit Arbeit zu leisten, gemessen in Joule (Nm), früher in Kalorien (1 Kilokalorie = 4,2 Kilojoul). Es gibt verschiedene Formen der Energie, die ineinander umwandelbar sind (→Energieerhaltungssatz).

Für sportliche Bewegungen sind mechanische und chemische Energie bedeutungsvoll. Der eigentliche Sinn des Stoffwechsels ist, Stoffe aufzunehmen und unter Aufnahme oder Abgabe von Energie zu verarbeiten (zu „wechseln“). Durch die Nahrung wird dem Körper chemische Energie zugeführt, die mit Hilfe der Atmungskette auf das energiereiche Adenosintriphosphat übertragen wird. Das wiederum ermöglicht die Muskelarbeit und damit die Umwandlung in thermische und mechanische Energie. →Energiebereitstellung, →Energiebilanz

Abb.: Energiestrom (nach Gauer & Kramer, 1971)
Energiestrom (nach Gauer & Kramer, 1971)

 

Exkurs:  Im Zuge der Digitalisierung wurden wasserdichte tragbare Uhren (Fitnesstracker) entwickelt, mit denen auch der Energieaufwand ermittelt werden könne. Die Genauigkeit der Schätzung erwies sich jedoch bei langsamer bis mittlerer Schwimmgeschwindigkeit schlecht. Weitere Verbesserungen sind erforderlich, um den Energieaufwand des Schwimmens mit unterschiedlicher Geschwindigkeit abzuschätzen (Lee et al. 2018).

Mehr zum Thema: Scheck, A. (2019). Energieverfügbarkeit statt Energiebilanz. Leistungssport (49)1, 16-18


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.