isotonisch

31. Mai 2017 I 0

isotonisch (isotonic) griech.. iso = gleich und tonos = Spannung); isoton =Verhältnis zwischen zwei Flüssigkeiten, bei denen der osmotische Druck zwischen Außen- und Innenmedium praktisch identisch ist. Die Anzahl an gelösten Teilchen in der Flüssigkeit und dem Vergleichsmedium sind demnach gleich. In der Folge fließt exakt soviel Wasser in die Zelle hinein, wie auch hinausfließt bzw. findet aufgrund des Gleichgewichts erst gar kein Austausch zwischen den Flüssigkeiten statt (http://www.biologie-schule.de/isoton-isotonisch.php).

In der Muskelarbeitsweise ein Kontraktionsform bei der sich der Muskel bei gleichmäßiger Spannung verkürzt, d.h. Muskellängenveränderung bei gleicher Kraft.. Dies ist bei vielen alltäglichen Bewegungen, z.B. beim Laufen, anheben von Gegenständen der Fall; in reiner Form aber nur im Labor zu erreichen. Vergleiche von isotonischen zu isometrischen Krafttraining zeigten teilweise keine signifikanten Unterschiede (Remaud et al. 2010) bis zu Vorteilen des isometrischen Krafttrainings bei der Entwicklung von motorischen Fähigkeiten, statischer Festigkeit, Geschwindigkeit, Flexibilität und Koordination (Golik et al. 2011; Dodig, 2014). → Krafttraining, dynamisches

Exkurs: Elektromyographische (EMG) Messungen mit Oberflächenelektroden zeigten, dass der Aktivierungsgrad der Ellenbogenbeugemuskeln während der exzentrischen Kontraktion im isokinetischen Zustand signifikant niedriger war als im isotonischen Zustand. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Muskelfaserrekrutierung während der exzentrischen Kontraktion im isokinetischen Zustand im Vergleich zum isotonischen Zustand unterdrückt wird. Einer der möglichen Gründe dafür kann der Unterschied zwischen propriozeptiven Eingaben in das Rückmeldesystem sein (Yamada & Ishii, 2018 -Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.