Leistungsdiagnostik, komplexe (KLD)

13. Juni 2017 L 0

Leistungsdiagnostik, komplexe (KLD) (performance diagnostics, complex), Leistungsdiagnostik, die versucht die gesamte Leistungsstruktur einer Sportart zu erfassen und auf der interdisziplinären Kooperation zwischen Trainingsmethodiker, Biomechaniker, Sportmedizinerund Sportpsychologen fußt. Die Ergebnisse der KLD sind nur im Zusammenhang mit der Wettkampfanalyse und der Trainingsdokumentation zur Trainingssteuerung optimal für die Trainingspraxis nutzbar. Dabei sollte der „Drang nach Komplexität“ nicht zu einem unüberschaubaren Datenfluss führen. Es sind also die Verfahren und Methoden für die KLD zu nutzen, deren Ergebnisse zu praxiswirksamen Ableitungen führen, wobei die „Hauptkettenglieder“ der weiteren Entwicklung („x-Faktor“ bei Counsilman) in gemeinsamer Auswertung durch Trainer, Biomechaniker, Arzt und Psychologen abzuleiten sind (→Steueraktiv).  →Trainer-Berater-System

Struktur der KLD im DSV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.