Muskelschlinge

23. November 2020 M 0

Muskelschlinge (muscle loop), auch Muskelkette, koordinierter Einsatz mehrere Muskelgruppen. Sportliche Bewegungen resultieren immer aus der Arbeit mehrerer Muskeln. „Nicht ein einzelner Muskel, mag er auch noch so kräftig entwickelt sein, sondern nur die innige funktionelle Verbindung der die Hauptarbeit synergistisch und antagonistisch leistenden, gut aufeinander abgestimmten Muskeln gewährleisten einen reibungslosen, ökonomischen und zugleich ästhetischen Bewegungsablauf(Tittel 2003, S.223). Die Betrachtung sportlicher Bewegungsabläufe anhand von Muskelschlingen entspricht der Sichtweise der funktionellen Anatomie. Es werden Beuge- und Streckschlingen sowie Muskelschlingen bei statischen und rotatorischen Bewegungen unterschieden.

Eine Besonderheit des Schwimmens besteht in der horizontalen Körperlage im Wasser (Wasserlage), wodurch die zur Aufrechterhaltung des Körpers erforderliche Muskelkraft erspart wird, andererseits aber zur Fortbewegung das Medium Wasser zu bewegen ist, das mit zunehmender Schwimmgeschwindigkeit einen erheblichen Wasserwiderstand darstellt

 Die wichtigsten Muskelschlingen des Menschen sind (https://www.karteikarte.com/card/1558310/nenne-die-8-wichtigsten-muskelschlingen-des-koerpers – Zugriff 23.11.20):

Abb.: Muskelschlinge der Streckbewegung beim Start (Streckschlinge schwarz, Beugeschlinge rot) (Tittel 2003, Beschreibende und funktionelle Anatomie des Menschen, 14. Aufl.© Elsevier GmbH, Urban und Fischer Verlag München S. 229, Genehmigung am 21.03.2007 erteilt)

Mehr zum Thema:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.