Schere

24. Juli 2017 Sch 0

Schere (scissors), Werkzeug mit zwei gegeneinander beweglichen Klingen.

Im Brustschwimmen umgangssprachlich für einen asymmetrischen Beinschlag, zumeist als Ergebnis eines zeitlich versetzten Anziehens der Beine und/oder einer schiefen Beckenlage (verursacht durch Drehen des Kopfes zur Seite). Zur Korrektur sollte der Schwimmer an Land in Bauchlage auf einer Bank die Beinbewegung üben, wobei die Beine zunächst vom Trainer symmetrisch geführt werden (symmetrischer Beinschlag). Im Wasser sollten die Knie mit einem Ring zusammengehalten werden, damit sich der Schwimmer erst einmal auf einen symmetrischen Unterschenkelschlag konzentrieren kann. Laut WB §128(4) müssen beim Brustschwimmen alle Bewegungen der Beine gleichzeitig und in der gleichen waagerechten Ebene ohne Wechselbewegungen erfolgen. Folglich führt eine Schere im Wettkampf zur Disqualifikation.

 

Video (u.a. große Auswahl): https://www.youtube.com/watch?v=D7xFKqy9f8k


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.