Schwimmfähigkeit

26. Juli 2017 Sch 0

Schwimmfähigkeit (swimming capabilities), Fähigkeit, sich an der Wasseroberfläche ohne Hilfsmittel zielgerichtet über eine bestimmte Strecke fortbewegen zu können („Schwimmen lernen“ DSV 2006). Eine von der DLRG veranlasste repräsentative Untersuchung ergab, dass

  • knapp ein Viertel der deutschsprachigen Bevölkerung gar nicht oder nur schlecht schwimmen kann,
  • die Schwimmfähigkeit der Kinder mit 66% geringer als beim Mittel der Bevölkerung ist,
  • der Stellenwert des Schulschwimmens deutlich zurückgegangen ist,
  • die geringere Schwimmfähigkeit. älterer Menschen mit der steigenden Zahl der Ertrinkungsfälle korreliert und die zunehmende Schließung von Schwimmhallen die Problematik verschärft (Emnid Umfrage, Hamburg 2004)

Kinder und Jugendliche mit niedrigem Sozialstatus können seltener schwimmen als Gleichaltrige mit hohem Sozialstatus. Heranwachsende mit beidseitigem Migrationshintergrund sind häufiger Nichtschwimmer als Gleichaltrige ohne Migrationshintergrund (Kuntz et al. 2016).

Ursachen der nachlassenden Schwimmfähigkeit in Deutschland sind:

  • Fehlen personeller Ressourcen und Kompetenzen im Schulschwimmen
  • Trend des Bädersterbens (funktionale öffentliche Bäder) bei zunehmnder Errichtung von Freizeit- und Spaßbädern
  • zu große Entfernung zwischen Schule und Schwimmhalle und damit kein bzw. eingeschränkter Schulschwimmunterricht (DSV-Presse, 11/2017).

Viele Eltern überschätzen die Schwimmfähigkeit ihrer Kinder, indem sie sich auf deren „Seepferdchen“ stützen. Meer und See sind aber nach 25m nicht zu Ende. Laut DLRG kann ein Kind erst sicher schwimmen, wenn es 200 Meter am Stück schafft.

Die Kultusminister Konferenz hat am 04.05.2017 die „Empfehlungen der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der BRD, der DVS und des Bundesverbandes zur Förderung der Schwimmausbildung in der Schule“ verabschied. Ehrenwert…aber eben nur eine Empfehlung, eine Richtlinie lässt sich bei geschlossenen Schwimmhallen schlecht umsetzen.

Schwimmfähigkeit ist eine Voraussetzung, um für die Trainer-Lizenzausbildung zugelassen zu werden (RRL des DSV 5.3/2).

„Schwimmen ist Kulturgut“ Manfred von Richthofen (1934-2014) bis 2006 Präsident des DSB

 

Statistik DLRG unter: https://www.dlrg.de/presse/pm-emnid-umfrage.html


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.