Sprunggelenk

21. Juli 2017 S 0

Sprunggelenk (ankle joint), Gelenkpaar (oberes und unteres Sprunggelenk), das die Hauptbewegungen des Fußes ermöglicht.

Das obere Sprunggelenk („Knöchelgelenk“) wird von Schienbein, Wadenbein, der Gelenkrolle des Sprungbeines und einem starken Bandapparat gebildet. Es ermöglicht Fußstreckung und –beugung. Neben Kniegelenkverletzungen gehören Verletzungen des oberen Sprunggelenks zu den häufigsten Sportverletzungen, drei Viertel davon Distorsionen, besonders bei Sprüngen, Landungen und plötzlichem Richtungswechsel.

Das untere Sprunggelenk wird von Kahn- und Fersenbein gebildet. Es erlaubt Drehbewegungen (Supination und Pronation) und damit eine bessere Anpassung an unterschiedliche Bodenprofile.

Oberes und unteres Sprunggelenk ergeben durch ihre funktionelle Verbindung ein zweiachsiges Gelenk.

 

Mehr zum Thema: http://flexikon.doccheck.com/de/Sprunggelenk

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.